NCP-News 2017
NCP holt 2017 gleich zwei der begehrtesten Awards
Mit mehr als 4.500 Beiträgen aus 37 Ländern ist das Worldfest Houston nicht nur eins der ältesten, sondern auch eins der weltweit größten Filmfestivals in der Film- und Werbebranche. Filmgrößen wie Steven Spielberg oder Star Wars Produzent George Lucas finden sich in der Geschichte der Worldfest-Gewinner. In einer der schwersten Advertising-Kategorien - Corporate Image & Orientations - räumt die NCP-Produktion„The Creators“ (Klient: Swoboda KG) den Special-Jury-Remi-Award-2017 „Best in Category“ Wow! Aber es kommt noch besser. Auch beim WorldMedia Festival in Hamburg holt unser PromotionClip „QS7 - individual“ (Klient ABT Sportsline) nicht nur einen Globe GOLD sondern auch gleich noch den GRAND Award in dieser Kategorie. In einem Jahr gleich zwei der begehrtesten Awards in der Branche zu holen, das muss man erst mal topen. Natürlich soll das die anderen SILVER- GOLD- und PLATIN-Awards auf unserem Treppchen 2017 in keiner Weise schmälern.
PLATIN Remi für „Das Grobe-Lächeln“ (Klient: Bäckermeister Grobe GmbH & Co. KG),
GOLD Remi für „Pluvio“ (Klient: OTT Hydromet GmbH),
GOLD Remi für „ABT QS7-individual“ (Klient: ABT Sportsline),
intermedia Globe GOLD für „ABT QS7-individual“ (Klient: ABT Sportsline),
intermedia Globe SILVER für „Pluvio“ (Klient OTT Hydromet GmbH.
Eine grandiose Bilanz für diese Saison und für unsere Kunden die Gewissheit, mit NCP Produktionen immer erstklassige Marketing-Instrumente zu erhalten. Erfolg motiviert und ist seit Firmengründung die einzige Option für das NCP Filmteam. Das wird sich auch in Zukunft nicht ändern.

Sie werden sehen!

… und hier noch einmal die Abräumer 2017

Special-Jury-Remi-Award Worldfest Houston


GOLD REMI Worldfest Houston / GOLD + GRAND Award WorldMedia Hamburg


GOLD REMI Worldfest Houston / SILVER Award WorldMedia Hamburg


PLATINUM REMI Worldfest Houston


 

Wacky Productions - Kurzdoku über das Bühnenstück „Ab in den Süden“
Genre:
NCP.DokuMovie®

Specials:


MakingOff:
Was ist ab in den Süden? Eine Bühnenshow, die einfach gute Laune macht. Sie spielt mit Hits und Schlagern der 70er, 80er, 90er und von heute, serviert leichte Kost und lässt den Zuschauer beschwingt und fröhlich zurück. Und weil sie sich so gar nicht in ein Genre einordnen will, engagierte uns Espen Nowacki - Autor und Produzent - Anfang des Jahres für eine Kurzdoku, die den phänomenalen Spaß der
4-stündigen Show in wenigen Minuten wiedergibt.
Wir schlugen eine Mischung aus Show-Auszügen und Interviews mit den Akteuren vor, um auch einen voyeuristischen Blick hinter die Kulissen zu gewähren. Espen fand das perfekt und gab den Startschuss. Zunächst wollten wir nur den ersten Teil mitschneiden, denn bei 2 Kameras summiert sich das Material am Ende auf 8 Stunden! Espen überredete uns dennoch, die gesamte Show aufzunehmen. Wir haben es nicht bereut, denn auch uns wurde richtig was geboten. Mit diesem Spirit beschwingt, war dann auch die Materialschlacht im Schnitt nicht ganz so dramatisch. Immerhin konnten wir so auch eine Kontinuität und Interaktion zwischen den Interview-Inhalten und entsprechenden Passagen auf der Bühne herstellen. Danke noch mal an die ganze Crew für den amüsanten Abend, der unseren Lachmuskeln mal wieder richtig gut tat. Viel Erfolg mit dem Video!

Video:


 

Benjamin Engel - Musikvideo zu „Wie Ich Dich Seh“
Genre:
NCP.MusicMovie®

Specials:


Review:
Benjamin Engel ist ein Kemptener Künstler auf dem Weg nach oben. In der Schlagerwelt hat er sich bereits einen Namen gemacht, doch er will weiter und in die Profi-Liga einsteigen. Seine bisherigen Videos waren ihm dafür nicht mehr genug. Jetzt - zumal er mit einem eigenen Songtext an den Start geht - muss es ein professionelles Video sein und das wollte er unbedingt mit uns machen. Wir brauchten nur ein Brainstorming mit ihm und seiner Schwester Gabi (die sein Management fest im Griff hat) und schon sind die Ideen gesprudelt. Wir waren uns alle sofort sympathisch und dachten auf einer Wellenlänge. Am Ende entschieden wir uns für ein Tiefgaragen-Szenarion. Das ist cool, wetterunabhängig und wir konnten Benny in einen heißen Sportwagen setzen. Den hat Benny dann auch gleich selbst besorgt - einen nigelnagelneuen Mustang Cabrio. Überhaupt lief die Organisation wie am Schnürchen. Das war nicht zuletzt auch Gabis Verdienst. Neben diversen Requisiten brachte sie uns auch gleich Bennys Filmpartnerin Nina mit … und Nina war großartig, ein Naturtalent vor der Kamera. Bei der Streit-Szene mit Benny konnte man meinen, die beiden kennen sich seit Jahren, dabei haben sie sich am Drehtag das erste mal gesehen. Auch wenn wir diesen langersehnten Sonnentag in einer kühlen dunklen Tiefgarage verbracht haben, genossen wir jede Minute davon. Uns gelang eine tolle Einstellung nach der anderen und wir kamen gut voran. Harte Arbeit, aber gute Arbeit und dafür ist man in der Postproduktion unendlich dankbar. Die Anschlüsse waren perfekt. Auch von den Misch-Takes konnten wir fast alles gebrauchen. Das Grading war im gegensatz zu manch anderen Filmen mit mehreren derehorten und Lichtsituationen - fast ein Kinderspiel. Das Video ist der Hammer geworden - meinte auch Bennys Produzent - und genau so, wie Benny sich das schon immer gewünscht hatte. Ob es nun mit dieser Machart auch in der Schlagerwelt gut ankommt, bleibt abzuwarten. Denn zweifellos ist es in diesem Genre „noch“ ein Exot. Benny, wir drücken dir fest die Daumen, dass du nun richtig durchstarten kannst. Mit diesem Song könnte das klappen. Zugegeben, wir sind keine Schlager-Fans, aber der Song ging uns im Schnitt nicht eine Sekunde auf die Nerven - ganz im Gegenteil :)

Video:

 

OTT Hydromet Group - MotivationsMovie
Genre:
NCP.TeamworkMovie®

Specials:


MakingOff:
Keine leichte Aufgabe, in Windeseile eine filmische Headline für ein großes Sales-Meeting aus dem Hut zu zaubern, in der alle Mitglieder einer relativ frisch gebackenen Unternehmensgruppe gleichermaßen gebauchpinselt und zur Zusammenarbeit für das große Vorhaben „gemeinsame Zukunft“ motiviert werden sollen. Wegen des knappen Termins blieb sowieso keine Zeit für Drehbuch oder Storyboard, geschweige Dreharbeiten. Also machten wir zunächst eine Bestandsaufnahme. Die zu transportierende Botschaft war klar, allgemeine Sequenzen zum Thema hatten wir zum Glück im Archiv - sogar ein paar recht eindrucksvolle aus früheren Produktionen. Was fehlte, waren individuelle Sequenzen, die das Thema im Meeting widerspiegelten. Diese mussten schnell entstehen aber dennoch die Kraft besitzen, zu motivieren. Unsere Idee dazu waren Selfi-Videos, die wir mit den Archivsequenzen abmischen könnten. Statements von Kollegen aus unterschiedlichen Bereichen der Gruppe. Persönliche Gedanken, warum es sich für diese Sache zu kämpfen lohnt, welche Marktvorteile aber auch ganz persönlichen Vorteile sich daraus ergeben. Bei Anton Felder (Geschäftsführer) schlug diese Idee voll ein. Ob es gelingt und welches verwertbare „Selfi“-Material da letztlich auf unserem Tisch landet, wussten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Aber es war die einzige Chance, in der kurzen Zeit etwas Authentisches zu schaffen, das nicht in allgemeinen Phrasen untergeht. Es ist gelungen und hat im Meeting sogar eingeschlagen, wie eine Bombe. Auch wenn das meistens nicht funktioniert, aber manchmal trifft sogar ein Schnellschuss mitten ins Schwarze.
Da im Video vertrauliche Sequenzen verarbeitet wurden, dürfen wir es leider derzeit nicht veröffentlichen.

 

© 2012 NCP all rights reserved.